Österreichische Botschaft in Budapest informiert über Unzuständigkeit – nach Jahren! – ohne jegliche Rechtquellen, ohne jegliche Rechtsmittelbelehrung und ohne jegliche sachliche Begründung

Es geht in dieser Geschichte um zwei österreichische Diplomatenkinder und um einen im öffentlich dienstlichen Porno verwickelten albanisch stämmigen österreichischen Beamten des BMEIA.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: